top of page

VorSORGE?


Warum heißt die Vorsorge in der Schwangerschaft eigentlich VorSORGE?


Mach dir bewusst, dass wir damit kollektiv in eine unbewusste Erwartungshaltung gehen, der weibliche Körper sei fehleranfällig und nicht in der Lage autark ein Kind in sich heranreifen zu lassen und zu gebären. Weit gefehlt!



Dein Körper ist dafür gemacht, ein Kind auszutragen. Mit all der Raffinesse, die damit einhergeht und die bei mir immer wieder komplette Bewunderung und volle Begeisterung auslöst. Was für eine Magie in uns Frauen!


Wir tragen Leben ins Leben!


Da wir uns seit Jahrtausenden reproduzieren, gehen wir doch erstmal davon aus, dass unser Körper ohne Unterstützung von Außen ein Kind in sich heranreifen und es gebären kann. Oder?

Es geht darum, dass Vertrauen in uns wiederzufinden. Von Außen wird es uns mal mehr, mal weniger subtil abgesprochen, daher dürfen wir es wieder im Inneren finden, in uns drin. Da steckt nämlich ganz viel Körperweisheit und eine gewaltige Urkraft, die dich durch dein ganzes Leben tragen kann.


Du bist für dich und deine Geburt verantwortlich. Triff bewusste und informierte Entscheidungen aus dem Grund, weil du es brauchst und du es möchtest. Nie, weil „man es so macht“. Überlege für dich, was für Konsequenzen jede einzelne Intervention für dich und dein Kind hat. Wenn du Untersuchungen in Anspruch nehmen möchtest, dann wähle die, die dich in deiner Schwangerschaft unterstützen.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

EMPFÄNGNIS

MATRESCENCE

VOLLKOMMEN

Comments


bottom of page